Wollen Sie wissen, wie Sie Ihr Heim-Netzwerk sicherer machen können? Dann lesen Sie hier unseren Artikel dazu.

Ein Heimnetzwerk ist eine Gruppe von Geräten (Computer, Spielsysteme, Drucker, Smartphones, Tablets und tragbare Geräte), die mit dem Internet und untereinander verbunden sind. I.d.R. besteht Ihr eigenes Heimnetzwerk zu Hause aus einem Router und mehreren Geräten, die Sie darüber mit dem Internet verbinden. Diese Geräte können zum Beispiel Computer und Laptops sein, Ihre Mobiltelefone, oder auch Ihre Playstation oder Ihr Fire-Stick.

Es ist für Sie natürlich wichtig, Ihr Heimnetzwerk zu sichern, um unbefugten Zugriff zu verhindern und die Daten Ihrer Familie zu schützen. Dies gilt insbesondere dann, wenn Ihr Heimnetzwerk Computer und andere angeschlossene Geräte umfasst, die eine große Menge an persönlichen Informationen und wertvollen Daten enthalten.

Viele Menschen machen sich berechtigt Sorgen über Hackerangriffe, aber es gibt ein paar ganz einfache Dinge, die Sie tun können, um Ihr Heimnetzwerk sicherer zu machen. Wenn Sie die folgenden Schritte befolgen, sind Sie auf dem besten Weg zu einem sichereren und zuverlässigeren Heimnetzwerk.

 

1. Heim-Netzwerk sicherer machen: Ändern Sie Ihren Netzwerknamen

Die SSID Ihres Routers macht ihn für Wi-Fi-Geräte sichtbar und ist eine der ersten Möglichkeiten für Hacker, sich Zugang zu Ihrem Netzwerk zu verschaffen. Wenn Sie Ihre SSID ändern, können Sie sicherstellen, dass Kriminelle weder den Hersteller Ihres Routers noch die Modellnummer kennen.

 

2. Deaktivieren Sie UPnP

Universal Plug and Play (UPnP) ist eine Netzwerkfunktion, die es den Geräten in Ihrem Haus ermöglicht, ohne Authentifizierung eine direkte Verbindung zueinander herzustellen. Diese Funktion ist zwar nützlich für Spiele mit mehreren Personen und die Einrichtung gemeinsamer Drucker, aber sie ist auch ein Kanal für Malware, die ein Gerät infizieren und übernehmen kann.

 

3. Heim-Netzwerk sicherer machen: Erstellen Sie ein sicheres WLAN-Passwort

Der Standard-Benutzername und das Standard-Passwort Ihres Heimnetzwerks sind eine Schwachstelle, die Hacker ausnutzen können. Die Standard-Anmeldedaten Ihres Routers sind schwach, und ein Angreifer kann sie leicht erraten. Daher sollten Sie sie so schnell wie möglich ändern. Die meisten Router verfügen über eine Anleitung, die Ihnen zeigt, wie Sie dies tun können. Wenn nicht, lohnt es sich, online nach Hilfe zu suchen.

Sie sollten Ihr Passwort auch regelmäßig ändern – etwa alle sechs Monate -, um die Sicherheit Ihres Heimnetzwerks zu erhöhen.

 

4. Verwenden Sie für Fremde ein Gastnetzwerk

Einige moderne Router verfügen über eine Gastnetzwerkfunktion, mit der Sie Ihr Heimnetzwerk für Gäste und andere IoT-Geräte freigeben können. Auf diese Weise können Sie das Abhörpotenzial minimieren, indem Sie die Geräte und den Datenverkehr der Gäste von Ihrem primären Netzwerk fernhalten, wodurch die Daten Ihrer Familie geschützt werden können.

 

5. Heim-Netzwerk sicherer machen: Aktivieren Sie Firewall und Wi-Fi-Verschlüsselung

Wenn Ihr Router keine integrierte Firewall unterstützt, installieren Sie eine, um Ihr Netzwerk vor Angriffen und anderen Bedrohungen zu schützen. Dies kann Eindringlinge davon abhalten, Ihr Netzwerk über bösartige Websites oder Anwendungen anzugreifen, und blockiert außerdem bösartige Websites, die versuchen könnten, Ihr Passwort oder andere private Informationen zu stehlen.

 

6. Aktualisieren Sie Ihren Router und Ihre Geräte

Ein veraltetes Netzwerk ist ein offenes Tor für Hackerangriffe. Daher ist es wichtig, dass Sie die neuesten Sicherheitsprotokolle für Ihren Router und Ihre Geräte verwenden. Dazu gehört auch ein Upgrade auf einen WPA3-fähigen WLAN-Router, der Ihre WLAN-Verbindungen verschlüsselt und es Hackern erschwert, Ihr Passwort zu erraten. Verwenden Sie keine zu alten Router. Auch die von der Telekom als Mietgeräte bereitgestellten Router gelten nicht immer als sicher.

 

7. Platzieren Sie Ihren Router an einem zentralen Ort

In der Regel sollten Sie Ihren WLAN-Router in der Mitte Ihrer Wohnung aufstellen. Platzieren Sie den Router nicht im Schuppen oder im Keller. So können Sie den Zugang zum Router kontrollieren und die Netzwerkaktivität besser überwachen und so sehen, wer sich mit Ihrem Netzwerk verbindet.

AngebotBestseller Nr. 1
AVM FRITZ!Box 7590 AX (Wi-Fi 6 Router mit 2.400 MBit/s (5GHz) & 1.200 MBit/s (2,4 GHz),bis zu 300 MBit/s mit VDSL-Supervectoring 35b,WLAN Mesh,DECT-Basis,deutschsprachige Version)
  • Innovatives Dualband-4x4-Wi-Fi 6 (WLAN AX)mit 2.400 MBit/s (5 GHz) + 1.200 MBit/s (2,4 GHz) für ultraschnelles, stabiles und effizientes WLAN im anspruchsvollen Heimnetz mit einer Vielzahl an WLAN-Endgeräten
  • Internet-Geschwindigkeit von bis zu 300 MBit/s durch zukunftssicheres VDSL-Supervectoring 35b; leistungsstarke WLAN-Mesh Zentrale: automatische Zusammenlegung eingesetzter Fritz-Produkte zu einem intelligenten WLAN-Netz mit optimaler Leistung
  • Integrierter Mediaserver (USB, NAS) zur Bereitstellung von Filmen, Musik & Bildern im Heimnetz sowie leistungsfähige Plattform für vernetzte Multimedia-Anwendungen wie IPTV, Video on Demand und 4K-Streaming
  • VoIP-Telefonanlage sowie zwei analoge Telefon-Anschlüsse: Basis für bis zu 6 Schnurlos-Telefone, 5 integrierte Anrufbeantworter inkl. Voice-to-Mail, Verwaltung von Telefonbüchern und Steuerung der FRITZ!DECT Produkte, wie Heizkörperregler, LED-Lampe und schaltbare Steckdosen
  • Lieferumfang: FRITZ!Box 7590 AX, Netzteil, 4 Meter DSL-Anschlusskabel, 1,5 m LAN-Kabel, TAE/RJ11-Adapter, Installationsanleitung
AngebotBestseller Nr. 2
AVM FRITZ!Box 7510 (Wi-Fi 6 Router (WLAN AX), bis zu 600 MBit/s (2,4 GHz), VDSL-Supervectoring 35b bis zu 300 MBit/s, WLAN Mesh, DECT-Basis, Media Server, geeignet für Deutschland)
  • Idealer Router zum Einstieg ins Wi-Fi 6 (WLAN AX) Heimnetz, höchste Reichweite und schnelle Übertragungen mit 600 MBit/s (2,4 GHz) sowie Internet-Geschwindigkeit bis zu 300 MBit/s durch VDSL-Supervectoring 35b
  • Innovatives Wi-Fi 6 ausgelegt für ein anspruchsvolles Heimnetz mit einer Vielzahl an WLAN-Endgeräten, ideale WLAN Mesh Zentrale: automatische Zusammenlegung eingesetzter FRITZ!-Produkte zu einem intelligenten WLAN-Netz mit optimaler Leistung
  • VoIP-Telefonanlage mit vielseitigen Komfortfunktionen für Analog-, DECT- und IP-Telefone (bis zu 6 Schnurlos-Telefone) sowie DECT-Basis für schaltbare Steckdosen und Heizkörperregler
  • Bereitstellung von Musik, Filmen und Bildern über integrierten Mediaserver (USB, NAS) an geeignete Empfänger im Heimnetz, u. a. Tablets, Fernseher, HiFi-Anlage
  • Lieferumfang: FRITZ!Box 7510, Netzteil, 4 Meter DSL-Anschlusskabel, 1,5 m LAN-Kabel, Installationsanleitung
AngebotBestseller Nr. 3
AVM FRITZ!Box 7530 AX WI-FI 6 Router (DSL/VDSL,1.800 MBit/s (5GHz)&600 MBit/s (2,4 GHz),bis zu 300 MBit/s mit VDSL-Supervectoring 35b,WLAN Mesh, DECT-Basis, geeignet für Deutschland)
  • WI-FI 6 Router (WLAN AX) bis 1.800 MBit/s (5 GHz) und 600 MBit/s (2,4 GHz) gleichzeitig, schneller und stabiler Datenfluss für ein anspruchsvolles Heimnetz mit einer Vielzahl an WLAN-Endgeräten
  • Internet-Geschwindigkeit von bis zu 300 MBit/s durch VDSL-Supervectoring 35b, WLAN-Mesh: automatische Zusammenlegung eingesetzter Fritz-Produkte zu einem intelligenten WLAN-Netz mit optimaler Leistung
  • VoIP-Telefonanlage mit bis zu 5 integrierten Anrufbeantwortern und Faxfunktion, integrierte DECT-Basisstation für bis zu 6 Schnurlostelefone sowie für schaltbare Steckdosen und Heizkörperregler FRITZ DECT
  • Mediaserver (USB, NAS) verteilt Filme, Fotos und Musik im Heimnetz an geeignete Empfänger, wie Tablets, Fernseher, HiFi-Anlage u.a
  • Lieferumfang: FRITZ Box 7530 AX, Netzteil, 4 Meter DSL-Anschlusskabel, 1,5 m LAN-Kabel, Installationsanleitung

Jens

Autor: Jens

Dr. Jens Bölscher ist studierter Betriebswirt mit Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik. Er promovierte im Jahr 2000 zum Thema Electronic Commerce in der Versicherungswirtschaft und hat zahlreiche Bücher und Fachbeiträge veröffentlicht. Er war langjährig in verschiedenen Positionen tätig, zuletzt 14 Jahre als Geschäftsführer. Seine besonderen Interessen sind Innovationen im IT Bereich.